A K T U E L L E S

                 Die heiligen drei Könige.                  Café Hawelka, Wien   

                                                                                           


2021


Im Juni, Juli & August werde ich auf der Freilichtbühne am Nepomukteich im idyllischen Waldhausen (A) 

      " C Y R A N O " 

(nach Edmond Rostands "Cyrano de Bergerac") in einer Eigenbearbeitung  inszenieren.

 

Das Schöne daran für mich: "Cyrano" ist auch eines der Motive meines neuen Romans...

  Bild: ANNA MARIA BRANDSTÄTTER, (A), "Das Krokodil auf dem Mond", 2020

                                                                                                                           

Mit der "MIMUS - BÜHNE", Waldhausen freut's mich besonders zu arbeiten! Schon als junger Tunichtgut bewunderte ich diese leidenschaftlichen Leute, wenn ich in Felix Austria zu Besuch war...            

                                                                                                                             Premiere: 28. August 2021

                                                                                       ENTFÄLLT !!! VERSCHOBEN AUF AUGUST 2022                 

Ein kleines, feines Porträt von mir. Im kalten, kalten April...

Danke an M4TV aus dem Mostviertel! Gerne wieder!

Im März, und wohl auch noch im April lese ich 

mein neues Buch, "Die vorderen Hände" als Hörbuch ein.

 

Ich werde über das Lesen hinaus natürlich auch Musik und Geräusch, Effekt und Atmo entwickeln. Immer mal wieder was Neues also. 

 

Der Wagon ist nicht nur als kleine, aber feine Villa, sondern ebenso als klangschönes Tonstudio bestens geeignet! Freilich kommt auch der raumverkleinernde Gästezimmervorhang zum Einsatz.

Eine wirklich gemütliche, aber doch recht einsame Arbeit... na, es wird schon werden. 

Es ist also endlich soweit!

 

Am 26. März wird mein zweiter Roman im Buchhandel erscheinen!

 

DIE VORDEREN HÄNDE

 

Der unbequeme Meisterkoch Anton fühlt sich als Sklave in seinem eigenen Restaurant. Zum Handeln gezwungen sieht sich auch der Wortkünstler Darius, weil er nicht dabei zuschauen will, wie diese moderne, lieblose Welt sich selbst auffrisst. Und obwohl es die Dirigierstudentin Karla kaum beunruhigt, dass ihr liebster Freund nur als schöne Stimme in ihrem Klavier existiert: Auch ihr ist klar, dass bald etwas passieren muss. Aber was? 

 

Drei Lebensfäden verstricken sich zu einem ebenso absurden wie tragikomischen Wiener Walzer. 

www.braumueller.at

Allez Hopp!

Inzwischen zehn Jahre vor mir hergeschoben, habe ich mich also endlich getraut, diesen seltsamen "Zirkus" zu gründen... meinem alten Papa gewidmet.

 

 Z I R K U S   J O S E F 

Musik * Poesie * Herzschlag

 

Bislang bevölkern fünf Künstler die Manege. Es wird musiziert, gesungen, beschworen, palavert, rezitiert, erzählt, gemimt, gespielt...

 

Handpans, Gläser, Küchenperkussion, Melodion, Harmonium, Klavierraste, Kinderklavier, Geräusche... Kaum bekannte Instrumente also.

 

Dazu, auch daneben: Szenen, Puppen und Subjekte, Gäste und Geister. Schatten und Licht, Glück und Ungeschick, Lachen und Wein, Laute und Stille. 

 

 

Melanie Janz                                                 Spiel, Stimme, Gläser, Perkussion...

Christian Partl                                               Poesie, Stimme, Gläser, Perkussion...

Markus Rosen                                               Perkussion, Harmonium, Stimme...
Christoph Waxenegger                                Bass, Stimme, Gitarre, Perkussion...

Martin Zels                                                    Handpan, Stimme, Melodion, Perkussion, Text... 

 

 

Erste Eindrücke  auf Telegram: https://t.me/ZirkusJosef
Gerne abonnieren!

2020


 Im Oktober beginne ich am Stadttheater Ingolstadt mit der Einstudierung meiner Musik zu

"Drei Nüsse für Aschenbrödel".

 

In diesen unseligen Zeiten mit acht Menschen auf der Bühne arbeiten? Und auch noch Chöre? 

Eigentlich wollte ich doch kein Kindertheater mehr machen!

Aber mit Marcelo und Susanne zusammen... na gut!

 

Regie:                                                       Marcelo Diaz

Komposition, Musikalische Leitung:  Martin Zels

Ausstattung:                                           Susanne Füller

 

Premiere: 22. November 2020

E N T F Ä L L T  ! ! !

Im August begannen die Proben zu meiner neuen Inszenierung am Stadttheater Grein.

 

"Der Teufel mit den

drei goldenen Haaren"

Von F.K. Waechter

(nach den Gebr. Grimm)

 

Die Greiner Dilettantengesellschaft spielt diesmal mit acht Damen und Herren auf! Von Hocherfahren bis Neuling alles dabei... und für mich ist das eine unerhört spannende Aufgabe! Freude!

 

Diesmal nicht nur Regie und Musik. Sondern auch das Bühnenbild.

Und wisst Ihr was? Das wird schön!

 

Premiere: 7. November 2020!          E N T F Ä L L T  ! ! !

Mein neuer Roman

"DIE VORDEREN HÄNDE"

ist im August, fast auf den Tag genau ein Jahr, nachdem ich meine Arbeit daran auf der Insel Samos begonnen hatte, fertig!

 

Na ja, was heißt...

 

Jetzt kommt das Lektorat, der Satz, das Cover, Abstimmungen mit dem Verlag, und jede Menge Möglichkeiten, etwas Wichtiges zu übersehen, ohne das die Welt sich leider nicht mehr drehen würde...

 

Erscheinen wird das Buch im Frühjahr 2021 im Verlag Braumüller, Wien

Seit Juni gibt es den Youtube Kanal ZELS Archiv.

Und ich habe ihn mit dem ersten von bald mehreren

Musikvideos eröffnet. ROTER TEPPICH heißt eine

kleine Produktion, die ich im Spannungsfeld von Corona,

Wassermannzeit und Liebe gemacht habe...

Aber auch alte Audio-Studioaufnahmen werden hier

im Laufe der Zeit auftauchen. Ich freu mich sehr über

dieses neue Feld. Auch künstlerisch...

Im Februar hat der Himmel (und einer seiner Gesandten) mir einen lange gehegten Wunsch erfüllt. Ich durfte zehn Tage bei Meisterkoch Hans-Jörg Hinterleithner und seinem Team in der Küche hospitieren. 

Als begeisterter Hobbykoch, fiebernd an einem Buch schreibend, in dem ein solcher Meister eine große Rolle spielt, war mir das so viel!

Ehre, Vergnügen, Herausforderung, Inspiration, Demutsübung, und auf eine Weise: Heimkommen.

DANKE!

Im Februar beginnt eine einjährige SCHAMANISCHE AUSBILDUNG, in vier Module gegliedert, die ich bei Heidi Baatz und Andreas Krüger an der Samuel Hahnemann Schule in Berlin mache.

 

Heiler und Heiler werden. Werden, wie man gemeint ist, sich Er-Innern lassen, endlich dem Ruf folgen, der schon so lange und geduldig vor geschlossenen Türen wartet...

In diesem Winter beginne ich, neue Formate für mich zu entwickeln.

Mit Handpan, Tamtam, Trommeln, Kalimba, Gläsern, Gesang und Texten wird 

teils Komponiertes, teils Improvisiertes entstehen. Neue Kammermusik, Musik mit

tönenden Menschen, Heilerisches, und was weiß ich, was alles noch kommen mag.

Ich freu mich drauf! Der ideale Kontrapunkt zum Bücherschreiben...

Grosse Freude! "Kirsche, Staub, Stuhl!"

In der Spielzeit 2019/20 spielt man meine Kammeroper "DIE GROSSE WÖRTERFABRIK"

an drei deutschen Theatern! Am Theater Erfurt, am Theater Münster, und am Staatstheater Augsburg... Ich wünsche viele berührte Zuschauer!                                                       

Seit August 2019 schreibe ich an meinem neuen Roman

 

"DIE VORDEREN HÄNDE"

 

Eine Geschichte, die sich kurz vor dem vorläufigen Untergang Wiens um eine junge Dirigierstudentin, einen Meisterkoch und einen erfolglosen Dichter rankt. Träume spielen eine große Rolle, und nicht zuletzt auch die Erkenntnis, dass wir auf dem Holzweg sind, wenn wir als schöpfende Wesen glauben, alles immer ganz allein zu erfinden.

 Bis mindestens in den Sommer 2020 hinein werde ich da dran schreiben. Und im Frühjahr 2021 kommt das Buch heraus...  

www.braumueller.at

2019


AB DEZEMBER IM 

HANDEL

ERHÄLTLICH!

Am 5. Dezember 2019

um 20.00 Uhr 

wird unsere erste CD

"Bohemian Barbershop" 

in der Tafelhalle Nürnberg 

aus der Taufe gehoben!

 

www.metropolski.com

www.bekassinerecords.de

November 2019

"DIE LETZTEN FÜNF MINUTEN DER WELT"

von Jürgen Heimüller

(mit meiner Musik...)

gewinnt die LOLA, den Deutschen Kurzfilmpreis in der Kategorie "Spielfilm unter 10 Minuten"!

Im September und Oktober inszeniere ich für die

"Greiner Dilettantengesellschaft": 

Werner Schwabs 

"DIE PRÄSIDENTINNEN"

 

Mit Monique Bergman, Melanie Janz und Andrea Lehner, sowie Brigitte Maschl-Leitner

Ausstattung: David Hochgatterer, Sarah Kamleitner

Choreografie: Dagmar Dachauer

Premiere: 9. November 2019

Im Sommer gibt's weitere Lesungen meines Romandebüts "AUS DER HAUT"...

 

 

Dienstag, 25. Juni, 20.00 Uhr

Literaturhaus Nürnberg

Luitpoldstraße 6

D-90402 Nürnberg

 

 

Mittwoch, 11. September, 19.00 Uhr

Wiener Buchboutique

Karolinengasse 34

A-1040 Wien

0043-(0)1-50 30 991

Im Juli nimmt das "Metropolski Cirkus Orkestar"

endlich seine erste CD auf!

 

BOHEMIAN BARBERSHOP

 

Unter der Produktionsleitung von Klaus Sebastian Klose und  des Labels "Bekassine Records" von Michael Winkler.

 

Ich freu mich drauf, wie ein, wie ein-... also, sehr!

Bin auch mit drei Titeln drauf vertreten...

Als klavierspielender Glatzen-Peer wieder in Astrid Lindgrens

"RONJA RÄUBERTOCHTER" zu Gast!

 

Ein präpariertes Klavier, der nackte Saitenrahmen eines geschrotteten Flügels, und ein altersschwaches Harmonium bilden das Instrumentarium auf der Bühne, die beinahe nur aus Dreck und Erde besteht...

 

Im Juli an der pfütze in Nürnberg zu sehen!

 

Regie: Marcelo Diaz

Ab Mai begleite ich als Hospitant den nächsten, dreijährigen Ausbildungslehrgang "Familienstellen und Regressionstherapie" bei Erika Schäfer in Eisenbuch.

 

 

Ich hab noch so viele Fragen! Dem Himmel sei Dank.

Im österreichischen Mühlviertel scheinen viele

meiner Geschicke ihren Anfang nehmen zu wollen...

 

Die erste Lesung meines ersten Romans

gehört auch dazu.

 

16. März 2019, 19.00 Uhr

Kaffeesiederei Blumensträußl, Grein

Im Februar wird der Kurzfilm

"Die letzten fünf Minuten der Welt"

von Jürgen Heimüller fertig. 

 

Ich habe die Musik gemacht.

 

Viel Glück wünsch ich!

Januar.

Ich schreibe noch mindestens bis Mai an Drei Erzählungen. 

 

Meine Agentin und meine Tochter überwachen mich dabei mit Argusaugen... schaurig schön, das.

 

Schwitzend, aber erfüllt, sitze ich beinahe jeden Tag mitten unter meinem Buchpersonal und werfe einen

 

"BLICK IN DEN MEERESSPIEGEL"

 

2018


Im Dezember lande ich mit "AUS DER HAUT" beim mit 15.000 Euro dotierten Mara-Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg für das beste Romandebüt des Jahres 2018 unter den ersten Dreien!

 

Für den Anfang gar nicht so schlecht. Wenn auch knapp daneben...

 

Gratulation an Anja Kampmann mit "Wie hoch die Wasser steigen" zu Platz 1!

Hier eine kleine "Homestory" zum Wohnwagon...
WIENERIN, November 2018

Oktober/November

 

Musik zu

"PIPPI LANGSTRUMPF"

von Astrid Lindgren

 

STADTTHEATER BREMERHAVEN

 Premiere: 22. November 2018

 

Regie: Marcelo Diaz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links  die Kritik der NZ Bremerhaven, 23.11.2018 

Im Oktober schließe ich nach einer Unterbrechung endlich meine Ausbildung bei Erika Schäfer in Eisenbuch ab: 

 

 

"Regressionstherapie, Familienstellen

und Systemisch-karmische Aufstellungsarbeit"

 

 

Puh.

 

 

 

Am 1.November erscheint mein Roman

"AUS DER HAUT".

Braumüller Verlag, Wien.

 

 

  

Im Moment arbeite ich am zweiten.

Arbeitstitel: "BLICK IN DEN MEERESSPIEGEL"...

Neue Konzerttermine für 

"METROPOLSKI CIRKUS ORKESTAR"!

 

05.05.       BLAUE NACHT, Nürnberg (Cinemagnum)

02.06.       ANSBACHER ALTSTADTFEST (Kulturgärtla)

17.06.       Bayerische Theatertage 2018 in Fürth

07.07.      Geschlossene Gesellschaft, Nürnberg  

08.07.      SÜDSTADTFEST, Nürnberg

27.07.        DÜRRER HASE, Nürnberger Bardentreffen

28.07.        Geschlossene Gesellschaft, Nürnberg

01.09.        ANSBACHER BARDENTREFFEN

Juli/September

 

Musik zu

"HILFE, DIE HERDMANNS KOMMEN"

nach Barbara Robinson

 

SCHAUBURG MÜNCHEN

Premiere: 5. Oktober 2018

 Regie: Marcelo Diaz

Im April wird am Theater Augsburg eine weitere Premiere meiner Kammeroper

"DIE GROSSE WÖRTERFABRIK" herauskommen.

 

Schön, dass diese Geschichte weitererzählt wird!

 

21.04.2018, 15.00 Uhr, 

Orchesterprobenraum im martini-Park

Der April schenkt mir meine erste österreichische Uraufführung in dem wunderschönen kleinen Rokoko-Stadttheater Grein:

"FLÜGELSCHLÄGE - Ein Theater Requiem" 

 

 

Regie: Christian Hochgatterer

 

Januar/Februar, sowie Februar/März

gastiere ich in der pfütze, Nürnberg mit

 

DAS KIND DER SEEHUNDFRAU

Musiktheater von Sophie Kassies/Martin Zels

 

 

 Regie:                Christopher Gottwald

 

Januar.

Im Mühlviertel und in meinem Wagon angekommen...

 

Die Arbeit am zweiten Buch beginnt.

Etwas mit Meer und Engeln. Kein Kitsch.

 

 

Ich freu mich drauf!

2017


Oktober/November

 

Musik zu

"PINOCCHIO"

Stadttheater Bremerhaven

 

Premiere: 23. November

 

Regie: Marcelo Diaz

Es ist September... die Fertigstellung des Wagons hat sich ein wenig verzögert, ebenfalls Dinge wie Pachtverträge, Bauverhandlungen, etc. 

 

Aber nun ist er fertig und bald werden alle Formalitäten ebenfalls geregelt sein. 

 

Am 6. November um 21.10 Uhr wird es dazu in der Sendung "THEMA" auf ORF 2 ein kleines Porträt von mir geben...

Neue Konzerttermine für 

"METROPOLSKI CIRKUS ORKESTAR"!

 

24.06.      St. Katharina Open Air, Nürnberg

09.09.      Stadttheater Grein, A

 

Trailer hier!

Im März schreibe ich in Wien die Musik zu 

Umberto Ecos "Der Name der Rose".

 

Regie:         Marcelo Diaz

Bühne:        Andreas Wagner

Kostüm:     Beatrix Cameron

 

Premiere am 11. November 2017 an der pfütze.

Martinstag.

 

Nachtrag:

Links  eine  hübsche Kritik dazu...

Schon das Frühjahr führt mich nach Österreich, wo ich im Frühsommer ein neues Domizil beziehe: ich werde in einem autarken, fahrbaren, kleinen Haus im Mühlviertel leben und schreiben. Später wird es zusätzlich einen Wohnort in Wien geben, mal sehen wo...

 

Gebaut wird dieses Wunderwerk von der für mich einmaligen Firma WOHNWAGON, Wien.

Neue Konzerttermine für "METROPOLSKI CIRKUS ORKESTAR"!

 

          24.02.      TANTE BETTY, Nürnberg

          25.02.      CREOLE Music Contest, K4, Nürnberg

          

Im Januar wird an der pfütze zum letzten Mal die "Pequod" in See stechen...

 

Nach weit über hundert Vorstellungen lassen wir "Moby Dick" endlich in Ruhe.

 

Regie: Karin Eppler

2016


Neue Konzerttermine für "METROPOLSKI CIRKUS ORKESTAR"!

 

          22.12.      USG 6, Nürnberg

          23.12.      Trocadero, Nürnberg, 20 Uhr

          

Als Pianist darf ich selten brillieren. Ist ja auch ganz schön schwer.

In "Ronja Räubertochter" hab ich mir das ausnahmsweise doch gestattet.

Nebst der Vererdung einiger anderer musikalischer Träume...

 

Im Dezember an der pfütze zu sehen.

 

Regie: Marcelo Diaz

Ich bin traurig, liebster Prasthan.

Du warst mein ältester Freund.

Mein langjährigster Lehrer.

Einer meiner wichtigsten Papas.

Immer an meiner Seite. 

Kenner meiner Seele,  Zeuge so vieler erster Schritte.

Ohne Pause, ohne Bedingung, ohne Urteil.

(Na gut, meistens...)

Ich vermisse Dich und mag mich noch nicht dreinfinden.

Aber ich weiß, wo ich Dich finden werde, später dann...

Prasthan Dachauer                                                                                                                             Immer Dein Martin

*8.10.1940    +9.10.2016                                                                                

                      10.08.2016

 

 

 

                      Heute ist mein erster Roman

                 "AUS DER HAUT" fertig geworden.

 

                      Jetzt geht's auf Verlagssuche...

 

                      Alles wird gut.

Im Juli gehts erneut für einen Monat nach Wien.

Dort entsteht die Textfassung zu Umberto Ecos 

"Der Name der Rose"

Das wird meine vorerst letzte Produktion an der pfütze sein...

Und dann? Dann werden wir schon sehen!

Die zweite Maihälfte und der September

gehören der Schauburg München:

 

Proben zu "Magdalena Himmelstürmerin". 

Ich freu mich.

Vom 28. bis 30. April zeigt pfütze bei ihrem jungeMET-Kooperationspartner Stadttheater Fürth

meine Kammeroper "Die große Wörterfabrik"

Vom 11. bis 13. April gastiere ich mit pfütze und dem Stück "Das Buch von allen Dingen" in der Schauburg München.

Am 12. März steigt das erste abendfüllende Konzert meiner Band "Metropolski Cirkus Orkestar". Es ist eine feine Sache, mit den Jungs zu spielen. Balkanmucke...Vierstimmig...Tanzen und Slivovic trinken...

Wir sehen uns also bei TANTE BETTY in Nürnberg!

Im Februar werde ich für drei Wochen in Wien untertauchen,

um dort  für die  jungeMET das Libretto "Herman & Rosie" 

(Premiere 1.10.2016) zu schreiben.

Und natürlich auch, um ab und an im Café Jelinek zu sitzen.

Oder im Hawelka? Herrlich!

Im Januar fand am Landestheater Salzburg die Österreichische Erstaufführung meiner Kammeroper "Die grosse Wörterfabrik" statt.

Seit Januar arbeite ich an der Musik zu Rudolf Herfurtners Stück "Magdalena Himmelsstürmerin". Unter der Regie von Thorsten Krohn und meiner musikalischen Leitung wird die Inszenierung am 15. Oktober an der Schauburg München herauskommen. 

2015


Seit Oktober 2015 habe ich die Ehre, mit meinem Jungkollegen Florian Kenner das jungeMET-Stück "Blues To Go" zu spielen. Musiktheater. Für junge Menschen auch. Und wir spielten es jüngst das erste Mal in einer Kneipe. Am Vormittag, für Schulklassen. Das ist höchst unterhaltsam...

Und demnächst wieder in der pfütze...  


 2014


Seit August 2014 arbeite ich an meinem ersten Roman.

Er soll "Aus der Haut" heißen. Vermutlich ist er im Sommer 2016 fertig.

Und wenn er dann auch gleich einen guten Verlag hätte, wäre das fein...

Seit April 2014 mache ich bei Erika Schäfer eine Ausbildung. 

"Systemisch-Karmische Aufstellungsarbeit".

"Die Stimme kam leise hervor, aus ihrer stillen Herberge, und wagte sich hinaus in den dunklen Raum. Hinten am Bett standen zwei Kerzen, und das schwache Pultlicht über den Noten tauchte Karla in einen Kreis aus mühsamem Interesse. Der umliegende Rest. In Dunkelheit getauchte Wirklichkeit. Auch im Sommer war hier immer ein Ton Herbst."